Gertrud von Arand - Museum Munderkingen

Direkt zum Seiteninhalt
Archiv (6/6)
         
Gertrud von Arand
(Sonderausstellung 2012 - 2013)


Elf Jahre, bis zu ihrem Tod 1968, hat Gertrud von Arand in der Munderkinger Weitzmannstraße gemalt. Ihren künstlerischen Nachlass hat sie der Stadt vermacht.

Fast in jedem Haus in Munderkingen hängt ein Bild, das Gertrud von Arand gemalt hat. Eine Auswahl aus den Leihgaben und aus dem künstlerischen Nachlass der Malerin im Stadtarchiv haben Barbara und Dr. Winfried Nuber zu einer großen Sonderausstellung im Museum zusammengestellt. Josef Veser und Werner Wald haben ihnen beim Aufbau geholfen. Wie viele Bilder in der Retrospektive zu sehen sind, das haben sie nicht gezählt. Zur der Eröffnung der Ausstellung „Erinnerung an die Malerin Gertrud von Arand” am Sonntag, 30. Juni, um 14 Uhr hat die Stadt auch viele einstige Schüler der Malerin eingeladen.
Quelle: Südwestpresse
Zurück zum Seiteninhalt